Beladereihenfolge beim Beladen eines gezogenen Futtermischwagens

Futter gemischt mit FuttermischwagenGrundsätze zum Einsatz von Futtermischtechnik

 

Richtiges Beladen eines Futtermischwagens:

1. „Lang vor Kurz“

Futter schneiden ist eigener Prozess – Verarbeiten mit ca. 35 U/min

2. „Trocken vor Feucht“

3. „Kraftfutter beliebig – in Abhängigkeit von der Hoflogistik“

 

Beispiel einer optimalen Beladereihenfolge

  1. Stroh
  2. Heu
  3. Grassilageballen
  4. Grassilage
  5. Treber
  6. Zuckerrübenschnitzel
  7. Maissilage;
    beliebig: Kraftfutter und Mineralfutter.

 

Joomla Extensions